DWQA FragenKategorie: Tec. Fragen AllgemeinAufzüge: Automatische Abschaltung wie ausstellen?
Der MieterbeiratDer Mieterbeirat Mitarbeiter fragte vor 6 Jahren
Im Zusammenhang mit den laufenden Bauarbeiten stellte sich heraus, dass die neuen Aufzüge eine Sparschaltung haben, wonach der Aufzug, nachdem er eine gewisse Zeit nicht benutzt wird,  sich abschaltet. Das heißt: das Licht geht aus und die Funktionstasten reagieren nicht mehr, der Eingeschlossene muß warten, bis der Fahrtstuhl durch eine Benutzung von außen wieder aktiviert wird. Im Ergebnis haben in der jüngsten Zeit mehrere Bauarbeiter in verschiedenen Aufzügen der Wallstrasse 1 bis 5 festgesessen und auf ihre Befreiung gewartet haben. Da es immer wieder einmal passieren kann, dass eine solche Abschaltung erfolgt (spielende Kinder, Benutzer, die im Aufzug etwas umpacken usw.), sollte auf jeden Fall gesichert werden, dass eine ständige Öffnungsmöglichkeit aus dem Aufzug heraus gesichert wird.
1 Antworten
Person ist länger als zum Ein- und Aussteigen notwendig  im Fahrkorb
Wir sind uns ja einig darüber, dass ein Aufzug nach folgendem Muster funktionieren soll:
1. Außenruftaster drücken (Fahrkorb rufen)
2. Aufzug hält (einsteigen, Türöffnungszeiten, ca. 3 -13 s einstellbar)
3. Taster im Fahrkorbtableaus drücken (Zieletage wählen)
4. Aufzug hält in der Zieletage (austeigen, ca. 3 -13 s einstellbar)

Lt. Planung sollte der Aufzug nach einer (einstellbaren) Zeitdifferenz in das neue Erdgeschoss fahren. Diese Funktion wurde auf Wunsch herausgenommen – nun bleibt der Aufzug auf der Etage stehen, die zuletzt angefahren wurde und schaltet in den Energiesparmodus (u.a. Licht aus, im Fahrkorb leuchtet nun nur noch der Ring um den Notruftaster).

Dieser Notruftaster muss nun ca. 3 Sek. gedrückt werden, um das System wieder zu aktivieren.
Wie in einem Notfall wenn eine Person eingeschlossen ist.